• en
  • de
+43 7764 7351-0 office@hoefer-maschinen.com

Hochleistungsanlagen / Hochfrequenztechnologie

Vorteile von Höfer Hochleistungsanlagen im Überblick:

• Projektierung, Konzeptionierung und Konstruktion erfolgt kundenspezifisch mit neuester 3D CAD Technologie.
• Die gesamte Planung und Herstellung der Anlage aus dem Hause Höfer.
• Die schwere Maschinenausführung und der Einsatz hochqualitativer Bauteile garantiert den Betrieb über Jahrzehnte
hinaus.
• Die laufenden Betriebskosten der Anlagen werden durch wartungsfreundliche Konzepte gering gehalten.
• Unser Höfer Service-Team bietet einen schnellen Support von qualifizierten Technikern.
• Das Gesamtpaket bietet eine hohe Verfügbarkeit und Produktivität der Anlage und somit Ihren Vorsprung.
• HF Technologie zur signifikanten Reduzierung der Taktzeiten in Klebeprozessen

Hochfrequenztechnologie:

Speziell in der Holzindustrie findet HF Technologie Anwendungen z.B. zum Trocknen von Hölzern, vor allem aber zur Erwärmung von Klebstoffen. Der entscheidende Vorteil der dielektrischen Erwärmung gegenüber den herkömmlichen Erwärmungsarten, wie Kontakt-, Konvektions- und Strahlungswärme, besteht darin, dass sie nicht von der Temperaturleitfähigkeit des Stoffes abhängt. Daher können auch Stoffe beliebiges Volumen- und Querschnittabmessungen in kürzester Zeit erwärmt werden. Besteht ein Körper aus verschiedenen Komponenten, so ist eine selektive Erwärmung bestimmte Materialien (Teile) möglich. Dieser Vorteil hat wesentlich zur Einführung der dielektrischen Erwärmung in der Holzindustrie beigetragen. Dadurch kann z.B. bei Holzverklebungen die Klebefuge erwärmt und der Klebstoff ausgehärtet werden ohne dass die umgebende Holzlagen wesentliche Temperaturerhöhungen erfahren. Die Abbindezeiten können bis unter 30 Sekunden reduziert werden. Höfer hat die weltweit erste HF X-LAM Presse entwickelt und produziert.

Aber nicht nur in der Holzindustrie findet diese Technologie Anwendung, sondern auch in der Kunststoff- und Compositeindustrie werden spezielle Klebstoffe und Grundstoffe mit diesem Verfahren erwärmt und getrocknet.

Highlights:

  • Sofortig Erwärmung der behandelnden Stoffe nach Zuschaltung der Hochfrequenzenergie – keine Wärmeverluste.
  • Gleichmäßige Erhöhung der Temperatur in annähernd homogenem Stoff. Lokale Flächenüberhitzungen sind nicht möglich.
  • Verschieden hohe Erwärmung von unterschiedlichen Stoffen (z.B. Holz u. Klebstoff), daher ist selektive Erwärmung bestimmter Stoffe möglich.
  • Durch besondere Anordnung der Elektroden können gewünschte Teile eines Körpers bevorzugt mit Hochfrequenz erwärmt werden.
  • Die geometrischen Abmessungen des zu erwärmenden Körpers und dessen Volumen haben keinen Einfluss auf die Aufheizgeschwindigkeit.